Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Körperpsychotherapie


Parallel zur Psychoanalyse und zu humanistischen Therapierichtungen entstanden innerhalb der Psychotherapeutie Konzepte der Körperpsychotherapie, die davon ausgingen, dass der Körper und die Psyche nicht zu trennen seien. Fast alle Methoden der Körperpsychotherapie sind humanistisch oder tiefenpsychologisch orientiert, wobei diese die Körperwahrnehmung als Möglichkeit nutzen, unbewusste psychische Prozesse aufzudecken, d. h., im Zentrum des Therapieprozesses steht vor allem das momentane und körperliche Erleben.

Die Offenheit der humanistischen Therapierichtungen führte auch zu einer gewissen Beliebigkeit der Methoden und Verfahren, dem es flossen meditative und hypnotische Elemente ein, sogar unter Einsatz von bewusstseinsverändernden Drogen, nicht zuletzt unter dem Einfluss östlicher religiöser Praktiken.

Siehe auch die Vegetotherapie.

Literatur

Aeschimann, Walter (2019). Die Popularisierung der Psychotherapie.
WWW: https://www.infosperber.ch/Gesundheit/Die-Popularisierung-der-Psychotherapie (19-06-11)
Stangl, W. (2019). Stichwort: ‘Vegetotherapie’. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.
WWW: https://lexikon.stangl.eu/24279/vegetotherapie/ (2019-06-11)


Weitere Seiten zum Thema

Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:



Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:


Sorry, comments for this entry are closed at this time.



Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu



© Werner Stangl Linz 2019