vorsozial

Vorsozial (presocial) ist ein Begriff aus der (tierischen) Verhaltenspsychologie und bezeichnet eine Gesellungsform, bei der Tiere enge familiale Beziehungen haben, und zwar mehr als nur sexuelle Beziehungen mit Tieren der gleichen Art, aber dabei keine Kolonien wie eusoziale Insekten (z. B. Ameisen) bilden. Vorsoziales Verhalten ist im Tierreich auch weiter verbreitet als völlige Eusozialität. Typische Arten sind Wölfe in Rudeln, zahlreiche Insekten wie Hautflügler, Schimpansen und andere Tiere mit sozialem Verhalten.

Vorsoziale Tiere leben demnach zusammen und ziehen den Nachwuchs gemeinsam auf, sind arbeitsteilig, besitzen aber nicht die drei charakteristischen Merkmale eusozialer Tiere, bei denen mehrere Generationen zur selben Zeit leben, extreme Arbeitsteilung im Sinne einer funktionalen Trennung (manche sind unfruchtbar) zeigen und ältere Tiere gemeinsam für die jüngeren sorgen.

 

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt um einen Kommentar zu hinterlassen.



*