moralische Entwicklung

Man versteht unter moralischer Entwicklung vornehmlich jene Teilprozesse der Sozialisation, die zur Internalisierung von grundlegenden sozialen Normen und Regeln führen, wobei erwartet wird, dass ein Individuum auch dann den Regeln gemäß handelt, wenn es die Neigung spürt, sie zu übertreten, und wenn weder eine Überwachung vorhanden noch Sanktionen zu fürchten sind. Neben diesem Widerstand gegen die Versuchung ist auch der Aspekt des Schuldgefühls wichtig, d.h., dass nach der Verletzung kultureller Normen selbstbestrafende oder selbstkritische Empfindungen wie Reue und Angst auftreten. Die Internalisierung eines Standards impliziert schließlich auch, dass das Individuum auf Grund der erworbenen Regeln Urteile über eigenes und fremdes Verhalten fällen kann.

Beißert & Hasselhorn (2016) haben in einer Untersuchung an Grundschulkindern übrigens gezeigt, dass sich das moralische Denken unabhängig von ihrer Intelligenz entwickelt. Studien mit Jugendlichen und Erwachsenen haben hingegen einen Zusammenhang zwischen Intelligenz und moralischen Urteilen ergeben.
Die Intelligenz der Grundschulkinder wurde mit dem CFT 1 (Weiß & Osterland, 1997) erhoben, für die Erfassung der moralischen Entwicklung wurden Bildergeschichten vorgelegt, in denen die Hauptfiguren moralische Regeln brechen, indem sie etwa Süßigkeiten von Gleichaltrigen stehlen oder deren Sachen verstecken oder jemanden hänseln. Die Kinder sollten die Aktionen der Bildgeschichten nicht nur bewerten, sondern sich auch in Opfer und Täter hineinversetzen und mit Likert-Skalen wurde das Empfinden für moralisches Verhalten registriert. Dabei konnte keine korrelative Beziehung zwischen der Intelligenz und dem moralischen Denken der Kindern festgestellt werden.

Siehe hierzu im Detail die Arbeitsblätter „Die moralische Entwicklung„.

Literatur

Beißert, Hanna & Hasselhorn, Marcus (2016). Individual differences in moral development. Does intelligence really affect children’s moral reasoning and moral emotions? Frontiers in Psychology, doi: 10.3389/fpsyg.2016.01961.
Stangl, W. (1997). Stufen der moralischen Entwicklung nach Lawrence Kohlberg.
WWW: http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/internet/arbeitsblaetterord/ENTWICKLUNGORD/Kohlbergmodell.html (02-11-21)




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

  1. One Response to “moralische Entwicklung”

  2. halo dancke führ die hielfe ihr seid net echt netes land hir . gutten abent, lg romen

    By roser on Mai 15, 2013

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017