emotionale Stabilität

    Der psychologische Begriff für das Persönlichkeitsmerkmal emotionale Stabilität ist die geringe Ausprägung des Neurotizismus, einer der fünf Faktoren, die man zu den Grunddimensionen der menschlichen Persönlichkeit zählt – Big Five. Die emotionale Stabilität ist auch einer der sechzehn Primärdimensionen der Erwachsenenpersönlichkeit, die z.B. mit Hilfe der revidierten Fassung des Persönlichkeits-Faktoren-Tests Sechzehn 16 PF-R erfasst wird. Emotional stabile Menschen können ihre Emotionen gut kontrollieren und sind ausgeglichen, d. h., sie können Stresssituationen gut bewältigen und erholen sich davon schnell wieder.

    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.