Appetenz

    Als Appetenz bezeichnet man in der Psychologie als Oberbegriff das Verlangen, die Lust, die Sehnsucht, den Drang, das Streben oder die Begierde eines Menschen – Der Gegensatz der Appetenz ist Aversion. So spricht man etwa von mangelnder sexueller Appetenz oder gesteigerter sexueller Appetenz.

    Unter einem Appetenz-Appetenz-Konflikt versteht man einen Konflikt, bei dem Menschen die Wahl zwischen zwei angenehmen Alternativen haben, wobei ein solcher Konflikt entsteht, wenn man sich zwischen zwei gleich attraktiven Menschen entscheiden soll.


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.