Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

weißes Rauschen


Als weißes Rauschen (white noise) bezeichnet man in der Wahrnehmungspsychologie eine Mischung aller hörbaren Tonfrequenzen. Dieses Rauschen wird durch einen Zufallsgenerator erzeugt und dessen Frequenzen folge keinem programmierten Muster. Physikalisch betrachtet ist es ein Rauschen mit konstanter Amplitude im Leistungsdichtespektrum, d. h., alle darin vorkommenden Frequenzen sind gleich laut und nach der Gaußschen Normalverteilung zu den Mitten hin verteilt. Die Folge davon ist, dass weißes Rauschen aufgrund seiner vielen gleichmäßig beinhalteten Frequenzen, von denen einige mit Gehirnfrequenzen identisch oder Obertöne von Gehirnfrequenzen sind, das menschliche Gehirn sehr intensiv und umfassend stimulieren kann. So gilt weißes Rauschen als psychoaktiv und trancefördernd und wird in der Trancearbeit und in der Gehirnforschung  eingesetzt. Weißes Rauschen lässt sich auch auch als Hintergrund für die Hypnose, die Selbsthypnose, Meditation oder für experimentelles Arbeiten mit Trance nutzen.

Literatur

https://www.hypnoseausbildung-seminar.de/hypnosedownload/6-frequenzen-und-klaenge/weissesrauschen.html (18-12-12)
https://www.youtube.com/embed/hePxIT4LP-A (18-12-12)


Weitere Seiten zum Thema

Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:



You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu



© Werner Stangl Linz 2020
/p> ...............
<