Patchwork-Familie

    Als Patchwork-Familien bezeichnet man Familien, bei denen einer der Partner zuvor bereits in einer anderen Familie integriert war und aus dieser vorherigen Beziehung Kinder in die neue Beziehung mitbringt.

    Probleme für Kinder entstehen übrigens weniger dadurch, dass etwa der Vater fehlt oder abwesend ist, sondern wenn das Ansehen des Vaters etwa durch die Mutter beschädigt wird. Vor allem Patchwork-Väter brauchen Fingerspitzengefühl und sollten vor allem nicht mit Wucht in die neue Familie eindringen und vorschnell Vertrauen einfordern, sondern allen Beteiligten Zeit lassen, damit Vertrauen entstehen kann. Wichtig ist außerdem, dass sich Patchwork-Väter gegenüber dem leiblichen Vater respektvoll verhalten. Analoges gilt auch für Patchwork-Mütter!

    Quelle

    Joachim Bauer in einem Interview mit den OÖN vom 31. März 2017


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.