Zum Inhalt springen

chronisches Erschöpfungssyndrom

Das chronische Erschöpfungssyndrom (Chronic fatigue syndrome) ist eine chronische Erkrankung, die bis zur Behinderung führen kann, und ist charakterisiert durch eine lähmende geistige und körperliche Erschöpfung bzw. Erschöpfbarkeit sowie durch eine spezifische Kombination weiterer Symptome. Dazu gehören neben der chronischen Erschöpfung unter anderem Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Gelenk- und Muskelschmerzen, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, nicht erholsamer Schlaf, Empfindlichkeiten der Lymphknoten sowie eine anhaltende Verschlechterung des Zustands nach Anstrengungen.

Siehe auch Zoom Fatigue.

Quelle: Wikipedia



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.