Zum Inhalt springen

Meltdown

    Meltdown oder auch Kernschmelze ist ein Begriff aus der Psychiatrie und bezeichnet einen intensiven Affekt, der im Rahmen von Autismus-Spektrum-Störungen auftreten kann. Er handelt sich dabei um die Reaktion auf eine vorangegangene Reizüberflutung (Overload), wenn keine Rückzugmöglichkeit besteht, dass also die Betroffenen einer Situation nicht ausweichen können.

    Ein Meltdown ist dabei eine reflexartige Handlung von Autisten, die sie nicht kontrollieren können, wobei sie sich bei diesem Verhalten selbst verletzen können, wenn sie etwa mit dem Kopf gegen die Wand schlagen, um die intensiv erlebten Sinneswahrnehmungen zu beenden.

    Ein solcher Meltdown nimmt meist die Form eines unkontrollierten Wutausbruchs an und kann in einen anschließenden Shutdown münden, wobei die Symptome lautes Schimpfen oder Schreien, Schlagen, Boxen und Anrempeln fremder Personen und das Einstellen jeglicher verbaler Interaktion typisch sind.

    Familienangehörige von Betroffenen sind an diese Reaktionen gewöhnt, auch wenn der Umgang damit nicht einfach ist, während Außenstehende jedoch oft mit Vorurteilen, Unverständnis und Ablehnung reagieren. In der Phase des Meltdowns sollte man in keinem Fall auf die Betroffenen einreden, da das für diese eine weitere Reizeinwirkungen darstellt, vielmehr sollte man einfach in ihrer Nähe bleiben und darauf achten, dass sie sich selbst oder andere verletzen.

    Nach einem Meltdown zeigen manche Betroffene Scham oder Schuldgefühle, manche ziehen sich nach einem solchem Ereignis in eine Ecke zurück, bedecken ihren Kopf und schaukeln mit ihrem Körper hin und her. Ein Shutdown, der manchmal auf einen Meltdown folgt, führt in der Regel zu starker Antriebs- und Kraftlosigkeit. Während eines Shutdowns ist es am besten abzuwarten und, wenn möglich, alle Reize von den Betroffenen fernzuhalten, die ja mit ihrem Rückzugsverhalten deutlich ihr Bedürfnis nach Distanz zum Ausdruck bringen.


    Impressum ::: Datenschutzerklärung ::: Nachricht ::: © Werner Stangl :::

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    //-->