Berufspsychologie

Berufspsychologie – vocational psychology – ist ein Teilgebiet der Angewandten Psychologie, in dem man die Bedingungen feststellt, unter denen ein spezieller Beruf erfolgreich ausgeführt werden kann. Es geht dabei einerseits um die Erforschung der einzelnen Berufe unter psychologischen Gesichtspunkten, aber auch um die berufliche Entwicklung des Individuums. Dabei beschäftigt sich die Berufspsychologie sowohl mit den Phasen der Vorbereitung auf den Beruf, mit der Berufswahl, mit dem Beginn der Erwerbstätigkeit, mit Einarbeitungs- und Eingliederungsprozessen, mit Veränderungen von Arbeitstätigkeiten oder typischen Übergängen zwischen Firmen, zwischen Beruf und Familienarbeit sowie Wechsel zwischen Beruf und Erwerbslosigkeit oder in den Ruhestand.

Die Berufslaufbahn wird in der Berufspsychologie unter den Gesichtspunkten der beruflichen Verwirklichung des Selbstbildes eines Individuums gesehen und der Kompromisse, die bei seiner Verwirklichung angesichts in der Person und in der gesellschaftlichen Realität liegender begrenzender und einengender Realitäten geschlossen werden müssen. Dabei geht es auch um die subjektive Bedeutung, die die Berufstätigkeit für den Menschen hat, den Kognitionen und Einstellungen gegenüber den einzelnen Berufen, den allgemeinen Einstellungen und Wertungen, den Veränderungen von Personenmerkmalen sowie Interessen während der Tätigkeit in einem bestimmten Beruf

Literatur

https://m.portal.hogrefe.com/dorsch/berufspsychologie/ (14-11-21)

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt um einen Kommentar zu hinterlassen.

*