Als Inkohärenz bezeichnet man das Sprechen oder Denken, das für andere Menschen grundsätzlich unverständlich ist, weil Wörter oder Satzteile ohne logischen oder sinnvollen Zusammenhang miteinander verbunden werden. Es handelt sich dabei um eine formale Denkstörung mit nicht nachvollziehbaren Sprüngen im Ablauf des Denkens, wobei diese Störung innerhalb von Sätzen auftritt, im Gegensatz zur Entgleisung oder der Denkzerfahrenheit, bei der diese assoziative Störung zwischen Sätzen auftritt.


Weitere Seiten zum Thema