Lerntandem

Die didaktische Methode Lerntandem dient dem Transfer von Wissen und Fertigkeiten. Das Lerntandem ist dabei eine Methode, die für das Fördern des selbstständigen Erarbeitens von Informationen, des wechselseitigen Lehrens und Lernens, von methodischen und personalen Kompetenzen und des Selbstbewusstseins geeignet ist. Dabei wird ein Themengebiet in zwei Bereiche oder Aufgaben geteilt und die Lernenden erarbeiten diese Aufgaben in Einzelarbeit. In einem nächsten Schritt vergleichen die Lernenden ihre Ergebnisse mit einem Lernpartner, der dieselbe Aufgabe gelöst hat. Im nächsten Schritt finden sich die Partner mit den unterschiedlichen gelösten Aufgaben, die sich die erarbeiteten Inhalte gegenseitig vorstellen. Anschließend an die gegenseitige Informationsvermittlung wird die Methode in Bezug auf ihre Anforderungen an die Lernenden in der Großgruppe reflektiert. Die Aufgaben sollten dabei nicht zu komplex sein, wobei die Dauer für die Umsetzung von der Komplexität der Aufgabenstellung und der zu bearbeitenden Lernunterlage abhängig ist. Dem Austausch zwischen den Partnerinnen sollte dabei ausreichend Zeit eingeräumt werden.

Kommentare deaktivert
*