Zum Inhalt springen

exzitatorische Konditionierung

    Man unterscheidet bei der klassischen Konditionierung noch zwischen exzitatorischer und inhibitorischer Konditionierung. Die exzitatorische klassische Konditionierung ist dabei die Kopplung eines vormals neutralen Reizes an einen Reiz, der angeborenes Verhalten auslöst, also das Grundmuster der klassischen Konditionierung. Hierbei kann die ausgelöste Reaktion auch in einer Verminderung oder gänzlichen Hemmung von Verhalten bestehen.


    Impressum ::: Datenschutzerklärung ::: Nachricht ::: © Werner Stangl :::

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    //-->