intentionale Erziehung

    Intentionale Erziehung bezeichnet in der Pädagogik alle bewussten, planend gesetzten Erziehungsmaßnahmen, also Handlungen, mit denen Menschen geleitet von Wertvorstellungen versuchen, planvoll auf andere Menschen einzuwirken, in der Absicht, deren Persönlichkeit zu fördern. Mit Hilfe dieser erzieherischen Grundfunktionen soll der Educandus in die Lebenszusammenhänge eingeführt werden, was durch verbale Kommunikation und Unterrichtung bzw. die Vermittlung bestimmter Kenntnisse erfolgt. Eine solche Anleitung geschieht aber auch im persönlichen Vorleben bzw. Vorbild sein, d.h., in Form der funktionalen Erziehung. Ziel der Anleitung oder Führung ist die Bildung oder Formung der Persönlichkeit, des Willens, des Gemütes und des Gewissens unter besondere Berücksichtigung der Hinführung zu Autonomie  und Mündigkeit.


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.