Verkaufspsychologie

Verkaufspsychologie ist ein Teilgebiet der Marktpsychologie, wobei die Verkaufspsychologie untersucht, welche Verhaltensweisen und Kommunikationsformen von Verkäufern geeignet sind, potenzielle Käufer gezielt zu beeinflussen. Dabei werden psychologische Voraussetzungen wirksamer Verkaufstätigkeit, Eigenarten verschiedener Käufergruppen sowie Merkmale eines den Verkauf fördernden Kontextes gesucht und die Ergebnisse besonders in Verkäuferschulungen sowie in Maßnahmen der Verkaufsförderung übersetzt.

Aus der Verkaufspsychologie stammt die folgende Aufzählung von Merkmalen, mit denen man jemand anderen dazu bringt, einem etwas „abzunehmen“ – nicht nur im Sinne von etwas abzukaufen: Reziprozität („reciprocation“), Knappheit ( „scarcity“), Fristentaktik, Autorität, ständige Wiederholung, Konsistenz, Commitment, Sympathie („liking“), Komplimente und Vertrautheit

Literatur

Bänsch, A. (2006). Verkaufspsychologie und Verkaufstechnik. München: Oldenbourg Verlag.
Springer Gabler Verlag (Hrsg.) (o. J.). Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Verkaufspsychologie.
WWW: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/78666/verkaufspsychologie-v6.html (14-12-12)
http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/PRAESENTATION/rhetorik.shtml (10-11-21)




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017