Soziolinguistik

    Die Soziolinguistik ist eine Teildisziplin der Sprachwissenschaften mit der Aufgabe, die sozialen Bedingungen sprachlicher Variation zu erforschen. Nach Bernstein (*1924) prägt die nach sozialen Kriterien in Schichten oder Klassen unterteilbare Sozialstruktur einer Gesellschaft analog zu den unterschiedlichen Formen sozialer Beziehungen systematisch verschiedene Sprechweisen, die ihrerseits über Prozesse der sprachlichen Sozialisation die Sozialstruktur reproduzieren und stabilisieren (vgl. Baumann, Hillebrecht, Moser, Richter, Vester, Weber 1987, S. 188).

    Literatur

    Baumann, Hillebrecht, Moser, Richter,  Vester, Weber (1978). Meyers Enzyklopädisches Lexikon. Mannheim: Bibliographischhes Institut AG.


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.