Eigenschaftsmodell

    Nach dem Eigenschaftsmodell der Persönlichkeitspsychologie lässt sich das Verhalten und Erleben von Menschen in Form von Eigenschaften (trait”) beschreiben, die relativ breite und zeitlich stabile Dispositionen zu bestimmten Verhaltensweisen darstellen, die konsistent in verschiedenen Situationen auftreten können. Eigenschaften sind dabei hypothetische, gedankliche, konstruierte Gebilde (Konstrukte), die nicht direkt beobachtbar sind und somit aus direkt beobachteten Verhaltensweisen nur erschlossen werden können.


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.