kritisches Lebensereignis

Als kritische Lebensereignisse bezeichnet man in der Psychologie einschneidende und belastende Situationen im Leben von Menschen, etwa den Tod eines oder beider Elternteile, das Miterleben eines Unfalls, eines Attentats, eines Amoklaufs, einer Naturkatastrophe oder eines Krieges. Kritische Lebensereignisse beeinflussen daher in positiver oder negativer Weise den Entwicklungsverlauf eines Menschen, wobei neben Meilensteinen der normalen Entwicklung wie Einschulung oder Wohnortwechsel auch Ereignisse zu verstehen sind, die in besonderer und nicht vorhersehbarer Weise erhebliche Belastungen darstellen.


Weitere Seiten zum Thema

Schreibe einen Kommentar