Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Alles-oder-Nichts-Lernen


Mit Alles-oder-Nichts-Lernen bezeichnet man einen plötzlichen Sprung in der Lernkurve von 0 auf das maximale Niveau auf Grund gewonnener Einsicht in einen Lerninhalt. Dieses Lernen ist meist mit einem Aha-Erlebnis verbunden.

Das Alles- oder Nichts-Lernen steht dabei im Gegensatz zum inkrementellen Lernen, bei dem die assoziativen Verbindungen von Lernversuch zu Lernversuch an Stärke zunehmen.

Beim Alles-oder-Nichts-Lernen handelt es sich um eines der wichtigsten Phänomene beim Klassifikationslernen. Solche Lern-Modelle basieren auf einem graduellen Lernen d.h., ein Sprung von einem Zufallsniveau zu einer fehlerfreien Klassifikation ist kaum möglich.


Weitere Seiten zum Thema

Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:



Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu



© Werner Stangl Linz 2019