Kernselbst

    Man geht in der Entwicklungspsychologie davon aus, dass Kinder zunächst ein unreflektiertes
    Selbstempfinden haben, welches man als Kernselbst bezeichnet. Erst das entwickelte Kernselbst erlaubt es dem Säugling sich selbst als leiblich von anderen Personen getrennt wahrzunehmen. Der Säugling kann also unterscheiden, ob eine Veränderung in seiner Umwelt von ihm selbst oder von anderen bewirkt wurde, ob die Ursache des Geschehens external oder internal lokalisiert ist.

    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.