Signaldetektionstheorie

Die Signaldetektionstheorie oder Signalentdeckungstheorie ist eine psychologische Theorie, die vorhersagt, wie und wann Menschen das Vorhandensein eines schwachen Reizes unter Hintergrundstimulation wahrnehmen. Diese Theorie geht davon aus, dass es keine feste absolute Schwelle gibt, sondern dass die Signalwahrnehmung teilweise von der Erfahrung, den Erwartungen, der Motivation und dem Grad an Müdigkeit der Person abhängt.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Weitere Seiten zum Thema