Ortstheorie des Gehörs

Die Ortstheorie in der Wahrnehmungspsychologie besagt, dass beim Hören jede Tonhöhe der Erregung eines bestimmten Ortes der Basilarmembran der Kochlea entspricht.



Schreibe einen Kommentar