klientenzentrierte Psychotherapie

    Die klientenzentrierte Psychotherapie ist eine von Carl Rogers entwickelte humanistische Therapie, bei der die TherapeutInnen in einem echten, akzeptierenden und empathischen Setting Techniken wie aktives Zuhören anwenden, um das Wachstum der KlientInnen zu fördern. Die klientenzentrierte Psychotherapie ist auch als nichtdirektive Gesprächstherapie oder als personzentrierte Therapie bekannt.


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.