Die Deindividuation bezeichnet in der Psychologie den Verlust der Selbstwahrnehmung und Zurückhaltung in Gruppensituationen, die Erregung und Anonymität fördern.


Weitere Seiten zum Thema

Schreibe einen Kommentar