Ein Problem ist nach Auffassung der Psychologie eine Art der Denkanforderung, die im Unterschied zu  Aufgaben im engeren Sinne  durch drei Komponenten gekennzeichnet sein soll:

  • ein unerwünschter Anfangszustand
  • ein erwünschter Endzustand
  • ein Hindernis, die die Transformation von 1 in 2 zunächst verhindert.

Aufgaben sind von Problemen als geistige Anforderung dadurch abgegrenzt, als für ihre Bewältigung Methoden bekannt sind. Siehe dazu Problemlösen.


Weitere Seiten zum Thema

Schreibe einen Kommentar