Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Mateship


Mateship ist das Kennzeichen einer spezielle lokalen Form der sozialen Kommunikation, wobei das Wort Mate (Freund) z. B. in Australien als freundliche Grußform verwendet wird, wobei praktisch jeder Mensch in Australien als Mate bezeichnet wird, sodass auch Fremde zwanglos mit Mate angesprochen werden. Dass man einander gut kennt, ist für eine solche Anrede in Australien daher keine Voraussetzung. Als Reisender in Australien muss man sich daher darauf einstellen, mit einem “How is it going mate?” begrüßt zu werden, wobei der Begriff geschlechtsneutral ist und für Männer wie Frauen gleichermaßen verwendet wird. Es ist daher auch nicht ungewöhnlich, dass sich Mädchen untereinander als Mate bezeichnen, auch werden Kleinkinder von ihren Müttern oft Mate gerufen.
Mateship kennt keine Klassenunterschiede, denn ob im Outback, in der Stadt, in Büros, in Clubs, Pubs, Parks oder in Supermärkten Australien teilen Menschen die tiefverwurzelten Werte des Mateship, wobei Mateship auf die ersten Sträflingslager im 18. Jahrhundert zurückgeht und für Gleichheit, Loyalität und Freundschaft steht. Im Jahr 1999 hat die Australische Regierung sogar erwogen das Wort „Mateship“ in die Australische Verfassung zu integrieren, dies wurde allerdings zurückgewiesen. Auch als Teil eines Einbürgerungstests wurde das Mateship-Konzept in Erwägung gezogen.

Der lockere Umgang miteinander, auch über den privaten Bereich hinaus, hängt damit zusammen, dass die so genannte Machtdistanz in Australien gering ist. Sich mit Statussymbolen zu schmücken oder auf Titeln zu bestehen, ist in Australien nicht üblich und ruft in der Regel Ablehnung hervor. Ausgeprägte hierarchische Strukturen gelten daher als nicht erstrebenswert, was sich eben auch im alltäglichen zwischenmenschlichen Kontakt zeigt, etwa in der selbstverständlichen Anrede mit Vornamen. Da die Australier bekannt für ihre Aufgeschlossenheit und Freundlichkeit sind, sollte man sich als Besucher in Australien ebenso freundlich und offen verhalten, doch die Freundlichkeit und verbale Kumpelhaftigkeit etwa durch die Anrede Mate sollte man jedoch nicht mit einer schnell geschlossenen Freundschaft verwechseln.

Literatur

Stangl, W. (2018). Ritualisierte Gesten. [werner stangl]s arbeitsblätter.
WWW: https://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/KOMMUNIKATION/ (2018-11-14).
https://www.college-contact.com/australien/kulturelle-besonderheiten (18-11-14)


Weitere Seiten zum Thema

Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:



Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu



© Werner Stangl Linz 2019