Psychologische Deeskalation

Deeskalation bedeutet ganz allgemein das Verhindern von Konflikten und sich aufschaukelnden Prozessen, somit die Verhinderung des Entstehens von Teufelskreisen der Eskalation. Sie gehört zu den schwierigsten Aufgaben im Konfliktmanagement.

Psychologische Deeskalation bezeichnet dabei eine Kommunikation bzw. einen Umgang mit wütenden und bedrohlichen Menschen durch die Vermittlung von psychologischen Techniken, mit deren Hilfe Eskalationen frühzeitig erkannt und durchbrochen werden können. Dabei wird gemeinsam mit den Betroffenen ein Verhaltensrepertoire für unterschiedliche Situationen erarbeitet und eingeübt.

Deeskalation beginnt immer mit Kommunikation, denn so erlernen die Betroffenen effektive und erprobte Gesprächstechniken mit aufgebrachten Menschen. Nur psychologisch fundiertes Hintergrundwissen zu unterschiedlichen Eskalationsdynamiken ermöglicht es, zielgerichtet eine individuelle Situation zu entschärfen. Konkrete Verhaltensstrategien zum Umgang mit Drohungen und mit Aggressionen schaffen Sicherheit , und nicht zuletzt lernen die Betroffenen, wie sie besser mit Beleidigungen und Aggressionen umgehen können, um eigeneseelische Belastungen zu vermeiden.

So sehen sich etwa Lehrkräfte an Schulen oft neben aggressiven Schülern auch mit Eltern konfrontiert, die feindselig und ungehalten agieren, was sich am häufigsten in verbalen Angriffen, Drohungen und Beleidigungen äußert. Eskaliert eine solche Situation entstehen meist eine langfristige Verunsicherung und psychischen Belastung.

In einschlägigen Seminar erlernen die TeilnehmerInnen aber nicht nur theoretisch psychologische Techniken, mit deren Hilfe Eskalationen frühzeitig erkannt und durchbrochen werden können, sondern es wird gemeinsam ein Verhaltensrepertoire für typische Situationen erarbeitet und eingeübt. Dies geschieht unter anderem mit Hilfe von Rollenspielen.

Siehe dazu Umgang mit Angriffen von aggressiven Gesprächspartnern und Mögliche Bedingungen für eine Eskalation von Konflikten.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Weitere Seiten zum Thema