Pseudokonditionierung

    Pseudokonditionierung bzw. Reflexintensivierung ist ein Begriff aus der Reflexologie und beschreibt, den Vorgang, dass eine bedingte Reaktion von einem neutralen Reiz ausgelöst wird, obgleich dieser vorher nicht mit ihm verbunden aufgetreten ist. Als Ursache dieses Phänomens wird ein durch die wiederholt ausgelöste Reaktion auf einen starken Reiz entstandener Erregungszustand angenommen, der dazu führt, dass andere oder schwächere Reize zu der gleichen Reaktion führen. Die Reaktion beruht somit nicht auf Lernen sondern auf Erregung und kann als unspezifische Erhöhung der Reaktionsbereitschaft verstanden werden. Offensichtlich werden beide diese Reize durch die Situation miteinander verknüpft.

    Quellen

    https://portal.hogrefe.com/dorsch/pseudokonditionierung/ (14-11-12)
    https://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/LERNEN/KonditionierungKlassisch.shtml (09-12-12)


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.