Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Leisure-Sickness


Zu den zeitgeistigen Erkrankungen zählt man Leisure-Sickness, also die Niedergeschlagenheit in der Freizeit. Dieser auch als Entlastungsdepression oder populärwissenschaftlich als Ferienkrankheit oder Freizeitkrankheit bezeichnete Verfasstheit betrifft vor allem besonders ehrgeizige, übermotivierte Menschen, die sich im Alltag wenige Pausen gönnen oder sich auch in der Freizeit für ihren Beruf engagieren. Workaholics und Perfektionisten sind besonders häufig betroffen, denn jemand, der sich permanent zuviel Arbeit aufbürdet, sich für alles verantwortlich fühlt, Angst vor Fehlern hat und nicht Nein sagen kann, lebt in einem Dauerstress. Dabei werden permanent Stresshormone ausgeschüttet, sodass es zu einer dauerhaften Anspannung und Nervosität kommt, die auch den Blutdruck ierhöht, sodass in dem Augenblich, wenn die Anspannung am Wochenende oder vor allem im Urlaub plötzlich nachlässt,  auch das Immunsystem herunterfährt und die oder der Betroffene  anfälliger für Infektionen wird. Leisure-Sickness macht sich vor allem auch körperlich bemerkbar: Fieber, Kopf-, Glieder- und Gelenksschmerzen zerstören die Urlaubsstimmung, wobei das Immunsystem bei den Betroffenen meist gleich in der ersten Ferienwoche auf die Veränderung reagiert. Nach Ansicht von Experten ist es wichtig, dass Menschen auf diese Alarmsignale des Körpers hören und sich bewusst machen, dass der Lebensrhythmus aus der Bahn gelaufen ist.

Seit einigen Jahren weiß man, dass darunter vor allem Menschen mit hohem Bildungsniveau leiden, da diese sich besonders stark über ihren Beruf definieren, d. h., sie neigen dazu, den Wert der Arbeit zu überschätzen und wollen darum selbst das Wochenende dafür opfern.

Ein verwandtes Phänomen beobachtete übrigens schon der ungarische Psychoanalytiker Sándor Ferenczi zu Beginn des vorigen Jahrhunderts bei seinen Klienten, und zwar periodisch wiederkehrende Störungen an Sonntagen. Er bezeichnete diese Störungen als Sonntagsneurose, wobei bei den davon Betroffenen auch somatische Beschwerden wie Schmerzen und Magen-Darm-Probleme auftraten.

Gezählt wird Leisure Sickness zu den zeitgeistigen Erkrankungen.

Partnerschaft im Urlaub oft belastet

Urlaub kann vor allem für Paare den Stresslevel erhöhen, wobei viele Untersuchungen zeigen, dass das Stressniveau bei Paaren in der vermeintlich schönsten Zeit des Jahres tatsächlich höher liegt als sonst. Wenn schon vorher Probleme da waren, kann man dem Partner in den Ferien nicht mehr aus dem Wege gehen, und nicht zufällig geht die Scheidungsrate nach Urlauben oft hoch. Hinzu kommt, dass die Erwartungen an einen Urlaub bei Paaren oft völlig überzogen und unrealistisch sind, vor allem aber häufig sehr unterschiedlich. Man sollte daher rechtzeitig darauf zu achten, dass beide Partner im Urlaub auf ihre Kosten kommen und im Zweifelsfall getrennte Wege zu gehen, da letztlich die individuelle Zufriedenheit entscheidend ist. Ob man überhaupt wegfährt spielt ohnehin für die Entspannung keine Rolle, doch der Vorteil ist allerdings, dass man beim VERREISEN in eine andere Umgebung kommt, was für viele eine Erleichterung darstellt. Wichtig ist es, die eigenen Ansprüche zu reduzieren, was ein hohes Ausmaß an Selbstkontrolle und Selbstreflexion voraussetzt.

Literatur

https://lexikon.stangl.eu/6897/entlastungsdepression/ (08-04-12)
http://psychologie-news.stangl.eu/75/zeitgeistige-erkrankungen (08-04-12)
https://www.die-tagespost.de/gesellschaft/aus-aller-welt/sich-selbst-regeln-geben;art309,210232 (20-07-20)


Weitere Seiten zum Thema

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu



© Werner Stangl Linz 2020
/p> ............... ...............