geistige Behinderung

    Eine geistige Behinderung liegt aus psychologischer Perspektive vor, wenn in einem standardisierten Intelligenztest ein Intelligenzquotient von höchstens 70 ermittelt wurde. Zusätzlich werden folgende Abstufungen vorgenommen:

    • leichte geistige Behinderung (50-55 <= IQ <= 70),
    • mittelgradige geistige Behinderung (35-40 <= IQ <= 50-55),
    • schwere geistige Behinderung (20-25 <= IQ <= 35-40) und
    • schwerste geistige Behinderung (IQ < 20-25).

    Damit eine geistige Behinderung diagnostiziert werden kann, müssen zusätzlich Beeinträchtigungen im Lebensumfeld vorliegen, etwa in der sozialen Anpassungsfähigkeit und der Beginn der Störung muss vor dem 18. Lebensjahr liegen.


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.