Non-REM-Schlaf

Beim Non-REM-Schlaf handelt es sich um jene Schlafphase, die durch eine regelmäßige Atmung, geringe motorische Aktivität und eine geringe Muskelspannung charakterisiert ist. Es treten in dieser Phase im Gegensatz zum REM-Schlaf keine schnellen Augenbewegungen auf. An die 90 Prozent von Menschen, die man aus dem REM-Schlaf weckt, berichten von Träumen, während in den Schlafphasen dazwischen – Non-REM-Schlaf –  nur 10 Prozent von Träumen berichten, wobei die Trauminhalte vergleichsweise harmlos sind.

Siehe dazu Der Schlaf – Die REM-Phasen


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:


Falls Sie im Lexikon nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche auf weiteren einschlägigen Webseiten des Autors nach relevanten Informationen aus den Bereichen Psychologie und Pädagogik suchen.

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu