Thalamus

Der Thalamus ist das Areal für sensorische Signale im Gehirn, das am oberen Ende des Hirnstamms lokalisiert ist. Der Thalamus übermittelt Informationen zu sensorischen Arealen im Cortex und leitet die Reaktionen zum Kleinhirn sowie zur Medulla oblongata weiter. Informationen, die über die Sinnesorgane aufgenommen werden, gelangen daher zuerst in diese zentrale Schaltstelle des Thalamus. Alle Sinneswahrnehmungen laufen zuerst hier zusammen, wobei der Thalamus daher als zentrale Schaltstelle die Flut an ankommenden Informationen und die begrenzte Rechenleistung des Gehirns in Einklang bringen muss. Der higher-order-Thalamus – die Nervenzellen am Übergang vom Thalamus zum Cortex – dient dabei offensichtlich als Verstärker von wichtigen Signalen und über einen gewissen Zeitraum auch als Kurzzeitspeicher, denn so kann das Gehirn im Thalamus wichtige Informationen herausfiltern und diese dann verstärkt und verlängert an den Cortex weitergeben.

Literatur
Rebecca A. Mease, Markus Metz, Alexander Groh (2015). Cortical Sensory Responses Are Enhanced by the Higher-Order Thalamus. Cell Reports. DOI: 10.1016/j.celrep.2015.12.026





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017