Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Lernvoraussetzungen

Bei allgemeinen Lernvoraussetzungen bzw. Voraussetzungen zur Bewältigung von Schulanforderungen unterscheidet man zwischen zentralen Funktionen der kognitiven Leistungsfähigkeit und kognitive Hilfs- oder Stützfunktionen des Lernens, sowie emotionale, soziale und körperliche Faktoren.

  • Kognitive Voraussetzungen
    • Zentrale Intelligenzfunktionen
      • Kapazität der Informationsverarbeitung (Arbeitsspeicher)
      • Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung
      • Reaktionsbereitschaft (Temperament)
      • Begabung (Talent)
    • Kognitive Hilfsfunktionen
      • – Aufmerksamkeitssteuerung (Fokussierungsfähigkeit)
      • – Handlungsplanung, Wahrnehmungsorganisation (gedankliche Ordnungs- u. Strukturierungsgewohnheiten)
      • – Ausdauer (Denkkondition)
      • – motorische/sprachliche Vorerfahrungen
  • Körperlich bzw. funktionelle Reife: Körperliche Verfassung, Automatisierung schulrelevanter Teilleistungen der Wahrnehmung und der motorischen Umsetzung (psychomotorische Reife, Wahrnehmungsdifferenzierung, Feinmotorik
  • Emotionale Reife: Umgang mit hemmenden Emotionen, d. h., wieviel Bedürfnisspannung, wieviel Frustrationstoleranz bezüglich Sicherheit, Zuwendung, Anerkennung braucht das Kind
  • Soziale Kompetenz: Fähigkeit, Bedürfnisse „sozialverträglich“ auszudrücken und durchzusetzen (Anpassungs- und Kompromissfähigkeit), Lernfähigkeit unter Gruppenbedingungen wie geteilte Aufmerksamkeit, Konkurrenz und Kooperationserfordernisse


Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

Weitere Seiten zum Thema



You must be logged in to post a comment.



Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2018