Leisure-Sickness

Zu den zeitgeistigen Erkrankungen zählt man Leisure-Sickness, also die Niedergeschlagenheit in der Freizeit. Dieser auch als Entlastungsdepression oder populärwissenschaftlich als Ferienkrankheit oder Freizeitkrankheit bezeichnete Verfasstheit betrifft vor allem besonders ehrgeizige, übermotivierte Menschen, die sich im Alltag wenige Pausen gönnen oder sich auch in der Freizeit für ihren Beruf engagieren. Workaholics und Perfektionisten sind besonders häufig betroffen, denn jemand, der sich permanent zuviel Arbeit aufbürdet, sich für alles verantwortlich fühlt, Angst vor Fehlern hat und nicht Nein sagen kann, lebt in einem Dauerstress. Dabei werden permanent Stresshormone ausgeschüttet, sodass es zu einer dauerhaften Anspannung und Nervosität kommt, die auch den Blutdruck ierhöht, sodass in dem Augenblich, wenn die Anspannung am Wochenende oder vor allem im Urlaub plötzlich nachlässt,  auch das Immunsystem herunterfährt und die oder der Betroffene  anfälliger für Infektionen wird. Leisure-Sickness macht sich vor allem auch körperlich bemerkbar: Fieber, Kopf-, Glieder- und Gelenksschmerzen zerstören die Urlaubsstimmung, wobei das Immunsystem bei den Betroffenen meist gleich in der ersten Ferienwoche auf die Veränderung reagiert. Nach Ansicht von Experten ist es wichtig, dass Menschen auf diese Alarmsignale des Körpers hören und sich bewusst machen, dass der Lebensrhythmus aus der Bahn gelaufen ist.

Gezählt wird Leiusre Sickness zu den zeitgeistigen Erkrankungen.

Quellen
http://lexikon.stangl.eu/6897/entlastungsdepression/ (08-04-12)
http://psychologie-news.stangl.eu/75/zeitgeistige-erkrankungen (08-04-12)





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017