header


Fellatio

blocklinks
Die Fellatio ist eine Form des Oralverkehrs, bei der der Penis durch Mund, Zunge und Lippen des Sexualpartners stimuliert wird, wobei Lutschen, Blasen und Saugen am Penis ebenfalls möglich sind. Häufig wird Fellatio beim Vorspiel praktiziert, und zwar sowohl zur Steigerung der sexuellen Lust als auch um eine Erektion herbeizuführen. Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen dient sie häufig als eine Form des Pettings der sexuellen Erkundung. Männer mit schwacher Erektion, die deswegen vaginal oder anal nicht penetrieren können, erreichen mit Fellatio manchmal die Möglichkeit, penetrierenden Sex zu praktizieren. Fellatio bringt auch Risiken der Übertragung von Geschlechtskrankheiten mit sich, wobei eine Ejakulation in den Mund ein Infektionsrisiko für klassische Geschlechtskrankheiten darstellt. Fellatio ist auch bei anderen Primatenarten bekannt, insbesondere bei Bonobos wurde sie beobachtet, dort allerdings meist als Interaktionsmuster jugendlicher Männchen.

Bei den Sambia - eine Ethnie in den südlichen Randgebieten der Eastern Highlands Province in Papua-Neuguinea - ist die Initiation des Knaben zum jungen Mann durch eine längere Phase institutionalisierter Homosexualität gekennzeichnet. Ab dem 7. Lebensjahr, das von einer sehr engen Mutterbindung erfüllt ist, wird der Knabe in eine neue Welt versetzt, die aussschließlich aus Männern besteht und sexuelle Kontakte beinhaltet. Durch Fellatio an Jugendlichen bzw. jungen Männern erwirbt der Knabe männliche Stärke durch die Energie des Spermas, um zu einem mutigen und wilden Krieger zu werden. Ab etwa zwanzig wird er exogam mit einem vorpubertären Mädchen verheiratet, wobei Ehen als politische Allianzen zwischen feindlichen Gruppen geschlossen werden und der Ehefrau deshalb mit Misstrauen und Vorsicht begegnet wird. Nach einer zweijährigen Übergangszeit mit Fellatio durch die Ehefrau findet der erste Geschlechtsverkehr mit der mittlerweile gebärfähigen Frau statt. Nach der Geburt des ersten Kindes und der damit abgeschlossenen Initiationsphase erfolgen ausschließlich heterosexuelle Kontakte (Herdt, 1994).

Literatur

Herdt, Gilbert (1994). Guardians of the Flutes. Chicago: The University of Chicago Press.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fellatio (12-11-21)
Wörterbuch der Sexualität

Definitionen zur Sexualität


Übrigens finden sich zahlreiche mehr oder minder sexuelle Inhalte im Sprachgebrauch von Kommentierenden auf unseren Testseiten: Bad Test-Comments
Nachricht ::: Impressum ::: Datenschutzerklärung
© Werner Stangl Wien Linz Freiburg 2022



Zurück zum Sexikon