header

Die Prostata Gesundheit: Das muss beachtet werden!

Die Prostata Gesundheit: Das muss beachtet werden! Bildquelle: https://unsplash.com/photos/mQVWb7kUoOE

Vielen Männern ist die Prostata ein Begriff, doch nur wenige passen Ihren Lebensstil der Prostata Gesundheit an. Dieses nur kastaniengroße Organ hat einen großen Einfluss auf den Körper und kann vor allem im Alter zu Problemen führen, doch was können Sie aktiv als Vorsorge tun? Diese Frage und mehr möchten wir Ihnen hier gerne erläutern!

Wieso ist die Prostata Gesundheit so wichtig?

Die Prostata ist dafür da, ein Sekret mit dem Samen des Mannes zu kombinieren. Hierfür ist sie in jungen Jahren nur so groß wie eine Kastanie und bereitet in der Regel auch keine Beschwerden. Dies ändert sich allerdings mit der Zeit, denn statt stetig die gleiche Größe zu behalten, beginnt sie in der Regel ab einem Alter von 50 Jahren zu wachsen. Für rund die Hälfte der Männer kommt es ab einem Alter von Mitte 60 bereits zu den ersten Symptomen einer zu großen Prostata. Die Symptome reichen von erhöhten Harndrang bis zu einem verminderten Urin-Strahl. Leider kommt es pro Jahr in Deutschland allerdings auch zu rund 70.000 Diagnosen von Prostatakrebs. Wenn es um Krebs geht, dann ist Vorsorge die beste Sorge, sodass wir Ihnen hier hilfreiche Tipps und Tricks geben möchten, wie Sie die Gesundheit Ihrer Prostata unterstützen können.

Das sind die besten 5 Tipps, um die Prostata Gesundheit zu unterstützen:

Sie möchten die Gesundheit Ihrer Prostata unterstützen? Dann haben wir hier die besten Tipps und Tricks für Sie parat, erfahren Sie mehr:

Auf Prostata Medikamente setzen

Leiden Sie bereits an den ersten Symptomen einer vergrößerten Prostata und möchten Sie diese gerne mindern? Dann können Sie auf natürliche Prostata Medikamente setzen. Diese sind eigentlich nur Nahrungsergänzungsmittel, welche neben Vitaminen und Mineralstoffen auch natürliche Zutaten beinhalten, welche den Testosteronspiegel mindern sollen. Diese Medikamente sind ebenfalls ideal für die Vorsorge. Seien Sie sich allerdings sicher, dass es sich bei diesen Medikamenten, um legitime Produkte handelt. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, sich natürliche Prostata Medikamente im Test anzuschauen.

Die richtige Ernährung ist ein Muss

Eine gute und gesunde Ernährung kann die Prostata unterstützen, dies liegt vor allem an den gesunden Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren sowie den Ballaststoffen. Wir raten Ihnen demnach auf ballaststoffreiche Nahrungsmittel, wie Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und auch Trockenfrüchte zu setzen. Gesunde Fettsäuren finden Sie in Avocados, Nüssen und auch Fisch. Eine gute Balance ist hierbei die Lösung!

Regelmäßige Bewegung

Wer seine Gesundheit unterstützen möchte, der sollte unbedingt auf eine regelmäßige Bewegung setzen. Das gilt auch für die Gesundheit der Prostata. Die gute Nachricht ist, dass keine intensiven Work-outs benötigt werden, sondern moderate Bewegung für rund 30 Minuten am Tag, kann schon wahre Wunder bewirken. Hierbei können Sie alternativ auch auf online Work-outs, wie beispielsweise bei YouTube setzen oder mit dem Fahrrad zur Arbeit und wieder zurückfahren. Sie werden schnell sehen, dass 30 Minuten Bewegung am Tag gar nicht mal so schwer umzusetzen sind.

Das sollte vermieden werden

Natürlich gibt es Angewohnheiten, die eher schlecht für Ihre Prostata sind. Dies sind vor allem Alkohol und Zigaretten. Dies kann die Durchblutung einschränken und so wird die Prostata nicht ausreichend mit frischem Blut und Sauerstoff versorgt. Dies kann der Prostata auf Dauer negativ zusagen.

Regelmäßige Arztbesuche

Wir empfehlen Männern ab 50 Jahren regelmäßig den Arzt aufzusuchen und die Prostata kontrollieren zu lassen. Leider ist der Prostatakrebs besonders schädlich, wenn dieser erst spät entdeckt wurde. Aus diesem Grund ist es wichtig, stets die Übersicht zu behalten. Nicht nur das, auch wenn Sie die ersten Symptome einer vergrößerten Prostata bemerken, dann kann der Arzt Sie individuell beraten!

Nachricht ::: Impressum ::: Datenschutzerklärung
© Werner Stangl Wien Linz Freiburg 2022