exzitatorische Konditionierung

Man unterscheidet bei der klassischen Konditionierung noch zwischen exzitatorischer und inhibitorischer Konditionierung. Die exzitatorische klassische Konditionierung ist dabei die Kopplung eines vormals neutralen Reizes an einen Reiz, der angeborenes Verhalten auslöst, also das Grundmuster der klassischen Konditionierung. Hierbei kann die ausgelöste Reaktion auch in einer Verminderung oder gänzlichen Hemmung von Verhalten bestehen.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017