soziale Deprivation

    Als soziale Deprivation bezeichnet man in der Psychologie den langfristigen Entzug von zwischenmenschlichen Kontakten. Sie ist vor allem im Zusammenhang mit Hospitalismus von Bedeutung.


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.