soziale Deprivation

Als soziale Deprivation bezeichnet man in der Psychologie den langfristigen Entzug von zwischenmenschlichen Kontakten. Sie ist vor allem im Zusammenhang mit Hospitalismus von Bedeutung.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.