Katalepsie

    Katalepsie bezeichnet ein lang andauerndes und starres Beibehalten unnatürlicher Haltungen, wobei sich die Extremitäten der Betroffenen wie bei einer Gliederpuppe in unterschiedliche Positionen bringen lassen, die dann beibehalten werden (wächserne Biegsamkeit der Extremitäten). Kommt bei organischen Störungen wie dem postenzephalitischen Syndrom, Schädel-Hirn-Traumata  und bei Schizophrenie vor.


    Weitere Seiten zum Thema

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.