Edutronics

Edutronics beschreibt elektronische Geräte, die Kindern die Elektronik aber auch andere Sachverhalte mit Hilfe einer unterhaltsamen Lernumgebung, die auf Learning by Doing basiert, näher bringen sollen. Solche Geräte richten sich an GrundschülerInnen bis an StudentInnen höherer Schulen. Im Zusammenhang mit diesem Begriff findet sich häufig auch der Begriff der Gamification, unter dem die Anwendung spieltypischer Elemente in einem spielfremden Kontext bezeichnet wird. In neuerer Zeit werden darunter vor allem Applikationen für Tablets und Mobiles verstanden, die in den Unterricht eingebunden werden können.

Paul Reinbacher von der Pädagogischen Hochschule in Oberösterreich charakterisiert Edutronics folgendermaßen: “Als Unterstützung dienen die Annehmlichkeiten der digitalisierten Welt, in der interaktive, mit vernetzten elektronischen Geräten erzeugte Medienlandschaften an die Stelle von Büchern, Heften und anderen verstaubten Dingen treten. Endgültig kann Papier aus den Klassenzimmern verbannt werden, sobald der Computer als ebenbürtiger Kommunikationspartner anerkannt ist.”

Literatur

OÖN vom 17. September 2018.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Weitere Seiten zum Thema