Kontaktangst

Ganz allgemein äußert sich Kontaktangst als Angst vor Nähe zu anderen Menschen. Als Kontaktangst bezeichnet man in der Psychologie ganz allgemein die Scheu von manchen Menschen, auf andere zuzugehen und Kontakte zu knüpfen, wobei sich hinter dieser Kontaktangst meist eine allgemeine soziale Angst finden lässt. Je größer die Angst eines Menschen ist, bei anderen auf Ablehnung zu stoßen oder sich zu blamieren, desto größer ist auch die Angst vor Menschen und der Kontaktaufnahme mit ihnen, umso schüchterner und gehemmter ist der Betreffende. Neben der Angst vor Ablehnung fehlt manchen Betroffenen auch das Wissen, wie  Kontakte geknüpft werden können, d. h., es fehlen die soziale Fertigkeiten im Umgang mit anderen.

Manche Menschen kommen übrigens sehr schnell in Kontakt mit anderen, aber viele tun sich dabei schwer, wobei das auch an den unbewussten Signalen in der Körpersprache liegt. Offenherzige Menschen laufen mit der Botschaft herum, dass sie offen für Begegnung sind, dass sie das Gespräch suchen, dass sie die anderen auch als freundlich erleben und sich mit ihnen austauschen wollen, dass sie keine Angst vor anderen Mnschen haben, dass Kontakt ihnen generell etwas bedeutet. Interessant ist, dass diese Menschen sogar mir einer eher gleichgültigen Miene solche Reize der Kontaktsuche aussenden können, d. h., es müssen nicht immer der offene Blick, die leuchtenden Augen oder das freundliche Lächeln sein, die die Kontakte erleichtern. Andererseits gibt es Menschen, die ein fundamentales Misstrauen signalisieren, die ihre Mitmenschen meist nur hässlich finden oder dumm, eingebildet, schräg oder unsympathisch. Offensichtlich brauchen das diese Menschen nur zu denken, und schon senden sie in der Körpersprache genau diese Botschaften aus, die von den anderen unbewusst rezipiert und mit Rückzug oder Abwehr beantwortet werden. Solche Menschen werden auch dann gemieden, selbst wenn sie ganz neutral schauen oder sogar versuchen, besonders freundlich oder kontaktsuchend zu erscheinen. Ihre Körpersprache, die meist sehr subtil ist, haben sie dabei nicht unter Kontrolle, aber genau diese ist es, die die anderen verstehen und dann darauf reagieren. Siehe dazu Was ist nonverbale Kommunikation?

Siehe auch soziale Phobie.




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017