Schreitreflex

Der Schreitreflex kann in den ersten Lebenmonaten bei einem Säugling ausgelöst werden, indem man ihn leicht nach vorn gebeugt hält und die Füße eine Fläche berühren lässt, worauf der Säugling Schreitbewegungen zeigt, die an Laufen erinnern. Die Reaktion erlischt meist in einem Alter von drei Monaten. Das Verschwinden der Reflexe ist für das Erlernen grundlegender Bewegungen notwendig, wobei ein Weiterbestehen der meisten frühkindlicher Reflexe abgeklärt und die Ursachen unter Umständen therapiert werden sollten.

Der Schreitreflex ist übrigens mit den Begriffen Schreitreaktion oder Schreitautomatismus besser beschrieben, denn wenn das Kleinkind unter den Achseln gehalten wird und dann mit den Fußsohlen eine Unterlage berührt, macht es automatische Gehbewegungen.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017