Vorpubertät

Der Beginn der Pubertät findet im Gehirn etwa im Alter von acht Jahren statt, wobei m Hypothalamus das luteinisierende Hormon (LH) sowie das follikelstimulierende Hormon (FSH) produziert wird, das die Hirnanhangdrüse zur Hormonausschüttung stimuliert. Diese Hormone gelangen in den Blutkreislauf und lösen die unterschiedlichen körperlichen Veränderungen aus, insbesondere auf die Keimdrüsen der Kinder, die Eierstöcken und die Hoden.
Vor-Pubertät Kinder JugendlicheSexualhormone fördern gleichzeitig die Produktion von Wachstumshormonen, sodass ab Beginn der Pubertät die Kinder in die Höhe schießen. Diese erste Periode der Pubertät ist die Vorpubertät, die neben dem Wachstumsschub auch durch das Auftreten sekundärer Geschlechtsmerkmale gekennzeichnet ist (z.B. Scham- und Achselbehaarung). Bei beiden Geschlechtern verstärkt sich die Schweißabsonderung und schon zu Beginn dieser Phase wachsen bei den Buben Testikel und Penis rascher und bei Mädchen entwickeln sich die Brüste. 



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017