Stolz

Stolz ist das Gefühl einer großen Zufriedenheit mit sich selbst oder anderen, einer Hochachtung seiner selbst, sei es der eigenen Person, sei es in ihrem Zusammenhang mit einem hoch geachteten bzw. verehrten Ganzen. Wie Ärger, Furcht, Traurigkeit, Überraschung, Ekel und Freude handelt es sich beim Stolz um eine elementare Emotion, die mit hoher Wahrscheinlichkeit angeboren und nicht gelernt ist. Der Stolz findet sich in beinahe allen Kulturen. Als Persönlichkeitsmerkmal hat der Stolz einen schlechten Ruf und zählt daher zu den sieben Todsünden.

Der Stolz vermittelt Menschen aber auch Freude, die der Gewissheit entspringt, etwas Besonderes, Anerkennenswertes oder Zukunftsträchtiges geleistet zu haben. Dabei kann der Maßstab, aus dem sich diese Gewissheit ableitet, sowohl innerhalb eines eigenen Wertehorizonts herausgebildet als auch gesellschaftlich tradiert sein. Im ersten Fall fühlt man sich selbst bestätigt und in seiner Weltanschauung bestärkt, im anderen Fall genießt man die gesellschaftlichen Anerkennung.

Der Mensch ist eine kooperative Spezies und Stolz führt dazu, dass die Menschen viele wertvolle Dinge füreinander tun. Der Stolz als Form der Dominanz hat sich entwickelt, als es noch wenig Kooperation gab und es vorteilhaft war, Rivalen von knappen Ressourcen abzuhalten. Die Menschen haben dieses System geerbt und sind nicht nur stolz auf ihr gutes Verhalten, sondern auch auf ihre aggressiven Fähigkeiten. Stolz motiviert oft, anderen zu helfen, kann aber Menschen auch manchmal dazu bringen, andere auszubeuten, denn wenn Menschen davon berauscht werden, wie wertvoll sie für andere sind, glauben sie, dass sie davon auc profitieren können, um Menschen auszubeuten. Das Stolz-System scheint ein fundamentaler Teil der menschlichen Natur zu sein, das sich entwickelte, weil es Menschen half, ihre Wertschätzung und ihren Status in den Augen anderer zu erhöhen. Das Gefühl von Stolz ist eine innere Belohnung, die Menschen auch zu kooperativen Handlungen bewegt (Sznycer et al., 2018).

Literatur

https://de.wikipedia.org/wiki/Stolz (17-08-09)
Sznycer, D., Xygalatas, D., Alami, S., An, X.-F., Ananyeva, K. I., Fukushima, S., Hitokoto, H., Kharitonov, A. N., Koster, J. M., Onyishi, C. N., Onyishi, I. E., Romero, P. P., Takemura, K., Zhuang, J.-Y., Cosmides, L., & Tooby, J. (2018). Invariances in the architecture of pride across small-scale societies. Proceedings der National Academy of Sciences, doi: 10.1073/pnas.1808418115.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

Werbung



You must be logged in to post a comment.



Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2018