Biophotonen

Biophotonen bezeichnen eine ultraschwache Zellstrahlung im Nahinfrarot- bis Ultraviolettbereich, wobei die Ursachen dieser Strahlung bisher nicht festgestellt werden konnten. Biophotonen entstehen dabei auch im Gehirn, doch bisher existieren nur Spekulationen, welchen Zwecken sie dienen könnten. Die Untersuchung schwacher, von Lebewesen oder biologischem Material ausgesandter elektromagnetischer Strahlung bilden einen Teilbereich der Biophotonik,  also der Verbindung von Biologie und Photonik.

Bekanntlich nutzen viele Organismen, Tiere wie Pflanzen,  Licht zur Kommunikation, etwa um Partner anzulocken. Nach neuesten Untersuchungen scheinen Biophotonen im Gehirn und in anderen Organen auf natürliche Weise durch den Abbau bestimmter elektronisch erregter molekularer Elemente zu entstehen, wobei Säugetiergehirne Biophotonen mit einer Wellenlänge von 200 bis 1300 Nanometern produzieren. Es stellt sich die Frage, welche Funktion dieser Prozess hat und ob er vom Organismus auch genutzt wird, etwa um Informationen zu übertragen. Zarkeshian et al. (2017) haben die optischen Eigenschaften von Axonen untersucht, wobei eine Übertragung von Photonen über Zentimeterdistanzen im Gehirn problemlos möglich zu sein scheint. Nach Ansicht von Neurowissenschaftlern handelt es sich aber um eher esoterisch angehauchte wilde Spekulationen, denn die damit in Verbindung gebrachte Quantenkommunikation benötigt mehr als nur einen optischen Kommunikationskanal, denn die Informationen müssten codiert, decodiert und schließlich auch verarbeitet werden. Zwar besteht theoretisch die Möglichkeit, dass es lichtempfindliche Moleküle im Gehirn gibt, die diese Aufgabe übernehmen, doch bisher gibt es keine Beweise, dass sie der Quantenverarbeitung dienen.

Literatur

Zarkeshian, Parisa, Kumar, Sourabh, Tuszynski, Jack, Barclay, Paul & Simon, Christoph (2017). Are there optical communication channels in the brain? Research Gate.
WWW: https://www.researchgate.net/profile/Sourabh_Kumar7/publication/319350075_Are_there_optical_communication_channels_in_the_brain/links/59b105ef0f7e9b37434a7ae9/Are-there-optical-communication-channels-in-the-brain.pdf?origin=publication_detail (17-09-23)
https://de.wikipedia.org/wiki/Biophoton (17-09-23)



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:


You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017