Language Acquisition Made Practical – LAMP

Language Acquisition Made Practical – kurz LAMP – ist eine Sprachlernmethode, deren Grundprinzip darin besteht, mit möglichst wenigen Wörtern auszukommen, diese allerdings häufig praktisch anzuwenden. Diese Anwendung erfolgt dabei im Rahmen alltäglicher Konversation und sozialer Interaktion. LAMP ist vor allem bei jenen Menschen sinnvoll, die ohne große Vorbereitungszeit und meist nur für kurze Zeit in ein fremdsprachige Ausland reisen müssen und sich dort zurechtfinden sollen. Man beschränkt sich daher beim Lernen auf das Wichtigste, das man in der alltäglichen Anwendung benötigt und verzichtet auf spezielleres Vokabular und viele Fachtermini.
Die LAMP-Methode wurde von Thomas und Elizabeth Brewster entwickelt, wobei typische Elemente von LAMP das Auswendiglernen von Kurztexten, die direkt in alltäglichen Situationen eingesetzt werden können, das Einüben von häufig vorkommenden Sprachmustern, die permanente Kombination von Sprechen und Handeln, um Inhalte zu festigen, das Bonding, bei dem man sich als Lernender bewusst Bezugspersonen aussucht, von denen man die Sprache lernen will, und schließlich das Hör-Sprach-Verständnis als Basis des Lernens, wobei Vokabeln und Grammatik eine untergeordnete Rolle spielen.

Literatur
Brewster, T. & Brewster, E. (1976) Language Acquisition Made Practical (LAMP). Field methods for language learners. Pasadena, CA: Lingua House.
https://de.wikipedia.org/wiki/LAMP-Methode (14-09-17)




Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

Sorry, comments for this entry are closed at this time.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017