Adhärenz

Als Adhärenz (manchmal auch Therapietreue) bezeichnet man vor allem in der medizinischen Psychologie die Einhaltung der gemeinsam von KlientIn und TherapeutIn gesetzten Therapieziele im Rahmen des Therapieprozesses. Meist wird statt Adhärenz der Begriff Compliance verwendet, der jedoch in der Regel nur die Einhaltung der Therapievorgaben durch den Klienten im Fokus hat, wobei aber außer Acht gelassen wird, dass für den Therapieerfolg die Mitarbeit beider Behandlungspartner notwendig ist. Adhärenz beschreibt dabei im Konkreten das Einverständnis des Klienten oder der Klientin, die mit dem Therapeuten oder der Therapeutin gemeinsam vereinbarten Therapiemaßnahmen nach besten Möglichkeiten einzuhalten. Solche Zielvorgaben können zur Erhöhung der Verbindlichkeit auch in schriftlicher Form festgehalten werden.

Medizinisch kann Adhärenz (Adhäsion) auch das Anhaften von Bakterien an zellulären Strukturen oder die Anhaftung von Zellen aneinander bezeichnen.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017