Ghosting

Der populärwissenschaftliche Begriff Ghosting beschreibt mit einem Bild das Phänomen, wenn von zwei Menschen, zwischen denen gerade eine Beziehung zu beginnen scheint, eine oder einer sich in Luft aufzulösen scheint, denn Anrufe oder Nachrichten bleiben unbeantwortet, d. h., dieses Nichtverhaltens wirkt so auf den Betroffenen so, als hätte sie oder er es mit einem Gespenst oder Geist zu tun gehabt.
Ghosting ist nach Ansicht von Experten meist eine Mischung aus sozialer Inkompetenz und Überforderung, denn nur von außen wirkt dieses Verhalten häufig irrational, doch tatsächlich wiegt der Ghoster die Vor- und Nachteile seines Handelns ganz genau ab, und hat meist keine Lust, sich mit dem anderen Menschen noch auseinanderzusetzen und geht einer Aussprache einfach aus dem Weg. Ghosting ist vermutlich häufig die Folge einer zu schnellen Kontaktaufnahme, denn lernen sich etwa zwei Menschen über eine Dating-Plattform im Netz unverbindlich kennen, ist die Hürde, die Beziehung genauso schnell und unverbindlich wieder zu beenden, geringer. Aus psychologischer Sicht betrachtet fragt sich der oder die Verlassene, was er oder sie falsch gemacht hat, und weiß nicht, woran er oder sie ist.

Übrigens: Als Ghosting bezeichnet man beim Fernsehen eine schwach sichtbare, meist weniger leuchtstarke Kopie eines Bildes, das gegenüber dem Hauptbild versetzt ist. Ursache des Geisterbildes ist Mehrwegempfang des gesendeten Hochfrequenzsignals auf Grund einer Reflexion an Gegenständen wie Hauswänden, sodass das Signal die Empfangsantenne auf zwei unterschiedlichen Wegen erreicht, deren Laufzeiten von der Sendeantenne sich um wenige Mikrosekunden unterscheiden. Im Regelfall wird auf dem kürzeren, direkten Weg das stärkere Signal empfangen. Dieses synchronisiert mit dem Synchronimpuls den Zeilenstart am linken Rand des Bildschirms.

Quellen
https://www.psychologytoday.com/blog/living-forward/201511/why-ghosting-hurts-so-much (15-11-30)
http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/partnerschaft/trennungs-trend-seltsames-phaenomen-ghosting-so-geht-schlussmachen-fuer-feiglinge_id_4843203.html (15-11-30)
https://de.wikipedia.org/wiki/Geisterbild (15-11-30)





Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017