Massive Open Online Courses – MOOC

Massive Open Online Courses – MOOC – ist ein pädagogisches Konzept, das zum Inbegriff einer weltweiten Bildungsrevolution avancierte, wobei vor allem mit Blick auf Afrika, wo eine Hochschulbildung meist nur einer kleinen Elite offensteht, in webbasierte, frei zugängliche Vorlesungen grosse Hoffnungen gesteckt werden. MOOCs kombinieren traditionelle Formen der Wissensvermittlung wie Videos, Lesematerial und Problemstellungen mit Foren, in denen Lehrende und Lernende miteinander kommunizieren und Gemeinschaften bilden können.
Mit diesem Konzept sollen bildungshungrige Menschen aus armen Ländern Zugang zu Kursen westlicher Spitzenuniversitäten erhalten. In Europa gehörte die ETH Lausanne zu den ersten Hochschulen, die in das neue Unterrichtsformat investierten, und begann, internetbasierte Vorlesungen zu produzieren, sodass sie seither sie zu den führenden Akteuren auf diesem wachsenden Markt zählt. Afrika spielt dabei in der MOOC-Strategie der ETH Lausanne eine zentrale Rolle, nicht zuletzt aufgrund des französischsprachigen Publikums. Man baute mit Unterstützung der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit in den letzten zwei Jahren in Westafrika ein Netzwerk von rund einem Dutzend Partneruniversitäten auf, die von diesem Angebot der Lausanner profitieren sollten. Die Universität in Dakar gehörte zu den ersten Kooperationspartnern.

Quellen



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017