Vertrauensintervall

Als Vertrauensintervall oder Konfidenzintervall bezeichnet man in der Inferenzstatistik jenen Bereich, in dem der wahre, aber meist unbekannte Populationsparameter wie Mittelwert, Varianz oder Korrelationskoeffizienten liegen. Die Breite des Vertrauensintervalls hängt dabei von der Wahl des Signifikanzniveaus ab, wobei das angestrebte Vertrauensniveau lege artis vor der Erhebung der Daten festgesetzt werden muss.



Falls Sie in diesem Beitrag nicht fündig geworden sind, können Sie mit der folgenden Suche weiter recherchieren:


Das Lexikon in Ihren Netzwerken empfehlen:

You must be logged in to post a comment.

Diese Seiten sind Bestandteil der Domain www.stangl.eu

© Werner Stangl Linz 2017